Hörnerfest 2019 – Open Air

Erst zum zweiten Mal besuchte ich das Hörnerfest in Brande-Hörnerkirchen, um mir ein Wochenende lang mit feinem Folk-, Pagan-, Mittelalter-Rock/Metal zu vertreiben. Es war schön, die Zeit mit lieben Freunden zu verbringen und viele neue Menschen kennenzulernen.

Meine musikalischen Highlights in diesem Jahr waren „Die Streuner“ und „Munarheim“. Erstere ist eine spaßige, ziemlich traditionelle Gruppe, die in diesem Jahr ihr bereits 25-jähiges Bandjubiläum feiert, trotzdem aber noch einen Heidenspaß in die Menge zaubern kann. „Munarheim“ hingegen ist eine Neuentdeckung für mich. Die in Vollbesetzung neunköpfige Band stammt aus Franken. Ihr Stil mischt sich aus Black-Metal mit sehr episch-hymnischen Anteilen und ganz viel Pathos. Die Songs erzählen tiefgründige Geschichten und insbesondere auf dem aktuellen Album „Willens & Frei“ hängen sie alle in einem größeren Kontext zusammen. Man konnte der Band authentisch anmerken, wie viel Spaß ihnen der Auftritt beim Hörnerfest gemacht hat, obwohl die weite Anreise in Zusammenhang mit anderen Terminen recht strapaziös war. Die Fans, die nicht selbstverständlich in so großer Zahl um 13 Uhr vor der Bühne stehen, honorierten den Gig mit viel Applaus und „Pommesgabeln“. Insbesondere die auf die Frage des Frontmannes nach der verbleibenden Bühnenzeit aufkommenden Sprechchöre „Ihr habt Zeit! Ihr habt Zeit!“ bleiben hoffentlich der Band und dem Veranstalter im Gedächtnis, sodass „Munarheim“ in Zukunft mal wieder das Hörnerfest besuchen werden!

Ein paar Bandfotos habe ich mitgebracht, die allerdings keine besonders gute Bildqualität aufweisen, da sie nebenbei mit dem Handy geknipst wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.